Update: Seit November 2013 befindet sich die Station aufgrund des Umzugs etwas südöstlicher in Oberursel auf 118m ü.N. Das Gelände ist leider nicht mehr so "frei", also relativ verbaut. Eine Messung von Wind und Sonnenzeit ist deswegen nicht ideal.

Die Wetterstation befindet direkt in der Frischluftschneise TAUNUS-FRANKFURT.
Im folgenden Bild ist die Stelle ungefähr symbolisch mit einem grau-schwarzen Kreis gekennzeichnet:
Frischluftschneise

Große Bedeutung der Frischluft 

Die Frischluft entsteht über Grünbereichen wie Ackerflächen, Wiesen und Wäldern. Die Ströme der Frischluft sind von der Geländeformation und von Temperaturunterschieden abhängig. Kältere Luft entsteht am Tage über Wäldern, nachts vor allem über Ackerflächen und Wiesen. Auf Grund der Temperaturunterschiede entsteht eine thermische Luftzirkulation. 
 In den Hängen des Vordertaunus sorgt zusätzlich der Kaltluftabfluss von den Hanglagen des Taunus talabwärts in Richtung Main für den Zustrom von Frischluft. Dafür sind besonders Bachläufe gut geeignet, aber auch Grünzüge leiten die Frischluft weiter. Je offener die Landschaft um die Siedlungen, desto stärker ist die Frischluftzufuhr. 
Deshalb muss sowohl beim Bau der Häuser als auch bei Anpflanzungen von hohen Hecken und Baumreihen darauf geachtet werden,  dass sie nicht als Querriegel im Kaltluftstrom liegen und den Luftaustausch in den Siedlungen behindern.
Quelle:  Hessentag 2011 "Natur auf der Spur"

 

   
© ALLROUNDER