Dienstag, 12 März 2013 20:37

Kernwinter Mitte März

Rate this item
(0 votes)

Die Luftmassengrenze ist im Verlaufe der letzten Nacht über ganz Hessen nach Süden gewandert. Damit einhergehend brachte ein kleines Tief aus Richtung Frankfurt kommend, gespeist durch das starke Temperaturgefälle Nord-Süd, für nunmehr fast 24 Stunden Dauerschneefall. Bereits am Morgen lagen 2-3cm Schnee. Ein weiteres großes Schneefallgebiet brachte dann am Vormittag nochmals 10cm Schnee. Somit erreichen wird die höchste Schneehöhe dieses Winters. Hinzu kam teils starker Wind der zu Verwehungen führte und die Temperaturen blieben bei einem "Maximum" von nur -2,4 Grad deutlich hinter den normalen Werten für diese Jahreszeit zurück. Selbst die erhöhte Globalstrahlung der Sonne schaffte es nicht die Straßen schneefrei zu halten. Zur Erinnerung am Samstag, den 09.03.13 hatten lagen die Höchstwerte noch bei 16 Grad

Schneehöhe Oberursel 21:00Uhr, 12.03.13: 16cm (teils stark verweht)

Gut zu sehen die Niederschlagssignale in der Mitte Deutschlands, gleichzeit Luftmassengrenze zwischen Nord und Süd. Die Temperaturunterschiede liegen z.T. bei 15K! 

Nun wandert die LMG als Kaltfront nach Süden. D.h. für Oberursel in den nächsten Tagen frostiges Winterwetter.

Satbild 120313

Quelle: hr-online.de 19:35

Hier einige Impressionen aus Frankfurt und Oberursel:

2013-03-12-Frankfurt Platz der Republik

Platz der Republik, 12.03.13

 2013-03-12-290 Christuskirche

Oberursel, Christuskirche, 12.03.13

 

Read 2244 times Last modified on Dienstag, 12 März 2013 21:12
   
© ALLROUNDER